Willkommen auf unserer Kuschel-Website!

Kuscheln tut Seele und Körper gut.

Aus diesem Grund bieten wir unseren Kuschelservice an.

Aufgrund der Bestimmungen können unsere Kuschler nur unter Auflagen arbeiten. Bitte informiert euch beim jeweiligen Kuschler, wie die Bedingungen sind.

Anstatt normalen Freizeitbeschäftigungen wie Sport, Kino usw. nachzugehen, kann man sich auch mal was für Körper und Seele leisten. Was in Amerika schon längst zum Alltag gehört, ist in Europa noch neu und ungewohnt. Dabei ist Körperkontakt neben Schlaf und Essen ein wesentlicher Bestandteil grundlegender menschlicher Bedürfnisse. Wer also nicht mit Freunden, Familie oder dem Freund/der Freundin kuscheln kann, hat durchaus Defizite im Alltag. Deswegen bieten wir den Kuschelservice an. Wir kuscheln stundeweise (70 € / Stunde) mit euch in persönlichem und professionellem Rahmen.

Wir sind nun schon eine große Gruppe in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg. Ihr könnt einfach unter Kuschler nachschauen, ob es einen Kuschler oder eine Kuschlerin in eurer Region gibt, den oder die ihr buchen könnt. Zur Buchung gelangt ihr über den blauen Link „Jetzt buchen!“ eures Wunschkuschlers oder eurer Wunschkuschlerin. Diese findet ihr in der Liste aller Kuschler und auf den Profilseiten.
Falls ihr an einer Mitarbeit als KuschlerIn interessiert seid, schaut mal unter „Ausbildung“ nach. Hier findet ihr Infos dazu, wie ihr bei uns mitmachen könnt.

Was verstehen wir unter Kuscheln? Dazu gehört für uns jeder Körperkontakt, der nicht sexuell ist oder in den Bereich der Massage gehört. Dies geht vom Nebeneinandersitzen bis hin zum Festhalten oder Streicheln. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Mehr dazu findet ihr unter dem Punkt Philosophie. (Hier findet ihr auch alle Medienberichte über die Kuschel Kiste.) Elisa, die Gründerin der Kuschel Kiste, hat das Buch „Berührungshunger“ über das Thema geschrieben. Du kannst es hier erwerben: Berührungshunger: Kuscheltherapie als Antwort auf unseren modernen Lebensstil

Kuscheln kann als Wellness verstanden werden für gestresste Menschen, es kann bei Trennungsschmerz und anderen Veränderungen wie Balsam für die Seele wirken. Kuscheln kann aber auch komplementär zu Psychotherapie und Psychopharmaka unterstützend wirken. Besonders bei Depression und Angststörungen sowie Burnout wurden bereits gute Ergebnisse mit Massage zusätzlich zur konventionellen Therapie erzielt. (Mehr dazu hier.) Kuscheln kann auch als Konfrontationstherapie bei sozialer Phobie und ähnlichen zwischenmenschlichen Problemen wirken.

Überzeugt? Dann schaut unter dem Punkt „Wie funktioniert’s?“ nach und vielleicht sehen wir uns ja bald!

Wenn ihr schon bei uns gekuschelt habt, und uns helfen wollt, wissenschaftliche Daten zur Wirkung von Kuscheltherapie zu erheben, dann könnt ihr das bei dieser Umfrage tun. Zur Umfrage…

Bei Fragen schicke uns einfach eine Email oder rufe an:

Sekretariat: Stefan
diekuschelkiste(at)gmail.com
+49 (0)6021 9206003
Tel. erreichbar: Mo + Do: 16:00 – 18:00
Di + Fr: 09:00 – 11:00
und gerne auch nach Vereinbarung

Die Kuschel Kiste in den Medien:

Der Podcast vom Standard zum Thema Kuscheltherapie. Ein Bericht über die sensationelle Wirkung von Berührung. Mit dabei die Kuschel Kiste. Kuscheln als Medizin
Im Podcast Feuer & Flamme berichtet Elisa über die Wirkung des Kuschelns.
Ein sehr hörenswerter Podcast über Berührungshunger. Erfahrt von einem Betroffenen, wie es sich anfühlt“.
Ein lesenswerter Artikel über Rolle von Berührung in der Gesellschaft „Berührungsmangel macht krank“ ist der Titel einer medizinischen Betrachtung im DLF. Dieser Beitrag begleitet eine Kuschelstunde mit Elisa. Ein schönes Interview zum Thema Kuscheln im Podcast „TALK ABOUT YOU“.
Der neuste Artikel zum Thema Isolation und Kuscheln. Auf karriere.at: Ein tiefer und nachdenklicher Artikel über den Beruf Profikuschler. Der Podcast „Frag Marie“: Ein tolles Interview zum Thema „Bedürfnis nach Nähe“. Ein kurzer Bericht über prof. Kuscheln mit unserer Heike.

Kuschelmanifest

I. Wir wollen die Menschen nachhaltig aus ihrem Hamsterrad befreien.

II. Wir wollen den Menschen helfen, von Kopfmenschen zu Körpermenschen zu werden.

III. Wir wollen die Menschen daran erinnern, wie man den Tastsinn verwendet.

IV. Wir wollen die Menschen von ihren automatischen sexuellen Mechanismen befreien.

V. Wir wollen Depression, Angst und das Gefühl der Sinnlosigkeit mit Kuscheln bekämpfen.

VI. Wir wollen Menschen von Ersatzhandlungen befreien und ihr ursprüngliches Bedürfnis nach Nähe befriedigen.

VII. Wir wollen über die Risiken und Symptome von Berührungsmangel aufklären.

VIII. Wir wollen Intimität entsexualisieren und enttabuisieren.

IX. Wir wollen den Menschen bedingungslose Anerkennung ihres Mensch-Seins geben.