Willkommen auf unserer Kuschel-Website!

Wir lieben es zu kuscheln, und wollen deswegen diese Erfahrung mit euch teilen.

Aus diesem Grund bieten wir unseren Kuschelservice an.

Anstatt normalen Freizeitbeschäftigungen wie Sport, Kino usw. nachzugehen, kann man sich auch mal was für Körper und Seele leisten. Was in Amerika schon längst zum Alltag gehört, ist in Europa noch neu und ungewohnt. Dabei ist Körperkontakt neben Schlaf und Essen ein wesentlicher Bestandteil grundlegender menschlicher Bedürfnisse. Wer also nicht mit Freunden, Familie oder dem Freund/der Freundin kuscheln kann, hat durchaus Defizite im Alltag. Dazu gibt es einen sehr interessanten Artikel der „Zeit“ unter dem Punkt Philosophie zum Nachlesen. Hier wollen wir unsere Dienste anbieten. In persönlichem aber dennoch professionellem Rahmen können diese Bedürfnisse ausgedrückt und befriedigt werden.

Als kleine Gruppe arbeiten wir erst einmal von Wien, Berlin, Salzburg usw. aus, bis wir noch weitere professionelle Kuschler für unsere Sache begeistern können. Ihr könnt einfach unter Personen nachschauen, ob es einen Kuschler in eurer Region gibt, den ihr buchen könnt. Falls ihr an einer Mitarbeit als Kuschler interessiert seid, schaut mal unter „Verein“ nach. Hier findet ihr Infos dazu, wie ihr bei uns mitmachen könnt.

Was verstehen wir unter Kuscheln? Dazu gehört für uns jeder Körperkontakt, der nicht sexuell ist oder in den Bereich der Massage gehört. Dies geht vom Nebeneinandersitzen bis hin zum Festhalten oder Streicheln. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Mehr dazu findet ihr unter dem Punkt Philosophie.

Überzeugt? Dann schaut unter dem Punkt „Wie funktioniert’s?“ nach und vielleicht sehen wir uns ja bald!

Neu: Falls ihr uns mit einer Spende unterstützen wollt, könnt ihr diese gern auf unser Vereinskonto überweisen: Erste Bank Österreich. IBAN AT56 2011 1837 9581 1300 ; Verein für professionelle Kuschler. Auf Nachfrage bekommt ihr auch eine Bestätigung von uns.

 

Wir sind in dieser Ausgabe der NEON vertreten.

Im KOMPASS Stadtmagazin gibt es auch einen Bericht über uns.

Elisabeth Scharang hat uns in die Sendung von Ö1 „Punkt Eins“ eingeladen, um über das professionelle Kuscheln und den Berührungsmangel allgemein zu sprechen. Auch Dr. Elia Bragagna, Sexualtherapeutin, war eingeladen.

Auch auf NOIZZ gab es einen sehr ausführlichen Bericht mit dem Titel: Elisa kuschelt mit dir, für nur 60 Euro die Stunde.

Hier ein ausführlicher Bericht von Marcus Mötz für DRF 1. Kuscheln Ja, Sex nein?

Der aktuellste Bericht kam heute in der Leipziger Volkszeitung: „Luxemburgerin öffnet „Kuschel-Kiste“ Leipzig“.

Neues Video der Bunten. Hier kann man die Kuschelmagie beobachten und gleichzeitig ein Interview mit Elisa hören.

Teil 1 + Teil 2

Auf barbara.de gibt es einen Artikel über die Frau ohne Berührungshemmschwelle.

 

Die Kuschel Kiste
Kuschelmanifest

 

I. Wir wollen die Menschen nachhaltig aus ihrem Hamsterrad befreien.

II. Wir wollen den Menschen helfen, von Kopfmenschen zu Körpermenschen zu werden.

III. Wir wollen die Menschen daran erinnern, wie man den Tastsinn verwendet.

IV. Wir wollen die Menschen von ihren automatischen sexuellen Mechanismen befreien.

V. Wir wollen Depression, Angst und das Gefühl der Sinnlosigkeit mit Kuscheln bekämpfen.

VI. Wir wollen Menschen von Ersatzhandlungen befreien und ihr ursprüngliches Bedürfnis nach Nähe befriedigen.

VII. Wir wollen über die Risiken und Symptome von Berührungsmangel aufklären.

VIII. Wir wollen Intimität entsexualisieren und enttabuisieren.

IX. Wir wollen den Menschen bedingungslose Anerkennung ihres Mensch-Seins geben.