Kuscheln mit alten Männern

Warum ist unser Kuschelservice besonders für alte Männer geeignet? In meiner bisherigen Erfahrung haben „alte Männer“ (über 60) alle ein gemeinsames Problem: Sie hadern mit dem Alt-Werden. Insbesondere damit, dass sie nicht mehr als performante Mit-Glieder der Gesellschaft wahrgenommen werden, und den eigenen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden.

Das hat einen großen Einfluss auf ihr Selbstbewusstsein (gekränktes Ego + Versuche der Kompensation), auf ihre Interaktion mit Mitmenschen (Rückzug oder Offensive) und auf ihr allgemeines Wohlbefinden (depressive Verstimmung). Solange dieser Zustand verdrängt und verleugnet wird, versuchen diese Menschen mit allen Kräften, sich wieder als aktive Mitglieder in die Gesellschaft zu integrieren. Sie besuchen zum Beispiel Datingportale auf der Suche nach potentiellen Partnern, oder holen sich bei jeder möglichen Gelegenheit die Bestätigung, dass sie doch noch beliebt sind und als männlich wahrgenommen werden. (Oder jede andere Form der Machtdemonstration.)

Das sind alles Techniken, um die bisherige Identität als Mann weiter aufrecht zu erhalten. Warum das so funktioniert, muss ich etwas weiter ausholen. Unsere Identität besteht größtenteils aus der Geschichte, die wir uns über uns selbst erzählen. Wir erfinden uns quasi mit jeder Erzählung selbst. So kann man sich zum Beispiel neu erfinden, oder einen völlig neuen Blickwinkel auf ein bestimmtes Ereignis einnehmen. Dies wird besonders in der Psychotherapie genutzt, um ein problematisches Selbstverhältnis zu korrigieren. Zurück zu den alten Männern: Viele dieser Männer haben ihre Identität darauf aufgebaut, dass sie Männer sind, also männliche Dinge tun, männlich denken und männlich sind. Bedeutet: Sie haben viel Sex, viele Beziehungen, können Frauen gegenüber ihre Männlichkeit beweisen. Wenn dieses Tun, also der performative Akt, wegfällt, bleibt nur noch die Selbstinterpretation im Kopf übrig. Es entsteht also eine Diskrepanz aus Selbst- und Fremdwahrnehmung. Von außen wird man als alter Opa gesehen, von innen ist man noch der sexuell aktive, attraktive Typ.

Wenn dieses Mißverhältnis immer offensichtlicher wird, stellen sich die oben genannten Symptome ein. Depression, Rückzug, verzweifelte Versuche, die alte Identität wieder herzustellen. Hier setzt nun die Kuschelbehandlung ein. Indem wir mit diesen Menschen kuscheln, stärken wir erst einmal das Selbstbewusstsein. Wir lindern die depressiven Verstimmungen, indem wir das Oxytocin strömen lassen. Wir beruhigen die akuten Symptome. Dadurch entsteht eine Grundstimmung, in der man Veränderung besser akzeptieren und zulassen kann. Hier sickert dann langsam die Erkenntnis ein, dass der Körper gar nicht mehr sexuell aktiv und männlich sein will. Man nimmt langsam wahr, in welchem Zustand man sich wirklich befindet. Der Fokus wechselt vom Selbstbild, das man von sich hat, auf den aktuellen Zustand des Körpers und des Befindens. Selbst wenn der Zustand beängstigend ist (Alt-Werden ist immer mit Angst besetzt, eh logisch), kann man diese Angst zulassen, da man in einem geschützen, liebevollen Raum ist, in welchem auch negative Gefühle hochkommen können und aufgefangen werden.

Jetzt kann die Integration stattfinden: Der Geist kann den alten Körper akzeptieren und dadurch das Selbstbild nach und nach verändern. Im Idealfall stehen Geist und Körper wieder im Einklang, und arbeiten nicht mehr gegeneinander. In meiner Erfahrung mit diesen Kunden geht damit immer eine enorme Erleichterung einher. Es werden neue Wege entdeckt, ein intensives und lustvolles Verhältnis zum eigenen Körper zu unterhalten. Es geht hier nicht mehr um wilden Sex, sondern zum Beispiel um das Wohlgefühl der Haut, die gestreichelt wird. Der Mensch ist immer sexuell, von der ersten Sekunde bis zur letzten. Allerdings verändert sich die Art der Sexualität in jeder Lebensphase enorm. Leider werden die meisten Menschen durch die normative Kraft von gesellschaftlichen Vorstellungen dermaßen geprägt, dass sie versuchen, sich äußeren Vorstellungen und Erwartungen anzupassen, anstatt auf den eigenen Körper zu hören. Das nicht-sexuelle Kuscheln hilft dabei, die Stimme des eigenen Körpers wiederzuentdecken.

One Reply to “Kuscheln mit alten Männern”

  1. Hallo, wieviel verlangst du für liebevolle
    Stunde

    …ich fühl
    Mich zwar nicht so alt , aber bin auch schon in Pension

    Liebe Grüße
    sendet
    Otto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.